Einsätze

Am Samstag, 3.10.2020, zog ein heftiger Föhnsturm über die OT Weng u. Gstatterboden, welcher uns fast den ganzen Nachtmittag beschäftigte. Um 12:59 Uhr wurden wir mittels Sirene u. Urgy mit dem Alarmstichwort „Unwetter“ auf die B117 - Buchauer Bundesstraße gerufen.

Lage: kurz nach der Passhöhe blockierten mehrere umgestürzte Bäume die Bundesstraße; ein Durchkommen für den Verkehr war unmöglich.

Aufgabe: als wir mit dem Aufarbeiten der Bäume begannen, bekam die EL vom Florian Liezen die Meldung, dass das Rote Kreuz Wildalpen mit einem medizinischen Notfall dringend ins LKH Rottenmann muss und durch die Schadstellen nicht mehr weiterkam. Wir teilten daraufhin die Mannschaft um schnellstmöglich eine Spur für die Rettung freizumachen. Als die Spur frei und die Rettung durchfahren konnte verstärkte sich der Sturm dermaßen, dass durch die EL der Rückzug der Mannschaft aufgrund von Gefahr im Verzug angeordnet wurde. In Absprache mit der auch anwesenden Polizei wurde daraufhin die B117 für den gesamten Verkehr gesperrt.

03102020 1 03102020 2

03102020 3

Noch während der Aufräumarbeiten bekamen wir vom Florian Liezen einen weiteren Einsatzbefehl: Baum über Straße und Eisenbahn auf der B146 im OT Gstatterboden. Da unsere Kräfte zu dieser Zeit noch auf der Buchau gebunden waren wurde durch die EL die FF Hall sowie die FF Hieflau (kürzeste Anfahrt) zur Unterstützung nachgefordert.

Nachdem der Einsatz auf der B117 abgebrochen wurde, machten auch wir uns auf den Weg nach Gstatterboden. Auf der Anfahrt mussten noch mehrere Schadstellen im OT Hoisl beseitigt werden um überhaupt nach Gestatterboden durch zu kommen.

Als wir ankamen bot sich folgende Lage: der Baum lag quer über die Bundestraße und hat auch die Oberleitung der Bahn schwer beschädigt. Die Polizei sowie die FF Hieflau waren bereits vor Ort und haben die notwendige Sperre veranlasst. Die FF Hall kam kurz nach uns an, sie hatte auf der Anfahrt die Straßenmeisterei beim Aufräumen von mehreren Schadstellen auf der B146 unterstützt.

03102020 4

03102020 5 03102020 6

Das Freimachen der Straße war vorerst nicht möglich, da die ÖBB-Oberleitung noch unter Strom stand und der ÖBB-Koordinator noch nicht vor Ort war. Dieser kam ca. eine halbe Stunde später und als die Oberleitung geerdet war, konnten wir gemeinsam mit der FF Hieflau mit den Aufräumarbeiten beginnen. Die FF Hall wurde nicht mehr benötigt und konnte den Einsatz beenden. Nach ca. einer Stunde war die Schadenslage behoben und die B146 konnte zumindest für PKW u. Motorräder freigegeben werden. LKW u. Busse konnten aufgrund einer tiefhängenden Leitung die Schadstelle noch nicht passieren. Die weitere Absicherung übernahm die Polizei zusammen mit der ÖBB, sodass wir gegen 16:30 Uhr wieder einrückten und die Einsatzbereitschaft herstellten.

Danke an die FF Hieflau und an die FF Hall für die Unterstützung!

Eingesetzt:

FF Weng: HLF1-LB u. MTF-A mit 17 Mann

FF Hall: RLFA-2000 mit 9 Mann

FF Hieflau: RLFA-2000, MTF

Polizei

Straßenmeisterei

ÖBB Notfallkoordinator

 

Nächsten Termine

Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich  

Freiwillige Feuerwehr Weng

Weng 130
8913 Admont
Tel.: +43 (664) 260 62 65
Fax: +43 (3613) 20 412
Mail.: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!